Break out session 1- Der Thakhek Loop

Thakhek, eine Stadt in Laos ca. 330 km südöstlich von Vientiane direkt am Mekong gelegen. Auf der anderen Flussseite befindet sich Thailand, verbunden durch die „dritte Freundschaftsbrücke“. Schon irgendwie verrückt, man sitzt am Abend, natürlich mit Beerlao am Mekong, genießt den Sonnenuntergang und auf der anderen Mekongseite blitzt, donnert und regnet es in Strömen. Auch die Vegetation ist ggü. Thailand eine andere, die Rindviecher sehen auf der laotischen Seite irgendwie gesünder aus, als die Brüder und Schwestern aus Siam (wer es nicht glaubt, auf google maps kann man es ganz gut erkennen).

Nun ja, warum zum Teufel Thakek? Die Statdt hat sich in den letzten Jahren als Ausgangspunkt für eine ca. 500 km lange Motobike Rundfahrt durch die laotischen Karstgebirge und Berge gemacht.

Mit dem Fahrrad ging es also in 4 Tagen von Vientiane nach Thakhek. Übernachtungsmöglichkeiten auf der Strecke checkte ich vorab, da die Gegend zwischen den beiden Städten touristisch quasi nicht existiert.

In Thakhek angekommen tauschte ich Zweirad gegen Zweirad – Reis gegen „Regular“ (Benzin). Die Mietstation wurde von einem badischen Landsmann betrieben. Der Rollerübergabe folgte der Statz: „Alla, wennd Froge hasch, rufsch halt o“. Für die Rundfahrt sollte man drei Übernachtungen einplanen. Landschaftlich ein absolutes Highlight im Süden Laos´. Die Karstgebirge sind einfach nur wunderschön. Allein schon das Fahren durch diese Gegend fühlt sich einfach nur gut an. Weitere Höhepunkte sind die vielen Höhlen und atemberaubende „View Points“. Übernachtet wurde in sogenannten „Homestays“. Unterkünfte welche meist von locals angeboten werden und eher spartanisch ausgestattet sind. Aber vollkommen ausreichend. Mit einem Mosquitonetz lässt sichs überall gut schlafen. Musikkonzerte der Frösche, Kröten und zig Millionen Insekten gab es Gratis die ganze Nacht dazu. Apropos Insekten: Also was in Laos gegen Nachmittag einem so alles um die Ohren fliegt… Auf dem Roller sitzend gibt es wohl kein besseres Gesichtspeeling und unfreiwilligen Proteinshake als die Insekteninvasion in Laos. Aboluter Dauerbeschuss.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s